Forum Gesundheitspolitik
Gesundheitspolitik

Über uns

Unsere Idee

Die Rathausgespräche wollen bewusst eine andere Form der Kommunikation zwischen Öffentlichkeit, Fachwelt und Leistungsanbieter auf dem Gesundheitssektor kreieren. Wir verstehen uns als Kommunikationsagentur mit Erfahrung im Medizinsektor. Unsere Idee ist in der täglichen, ärztlichen Praxis entstanden.Medikamente entstehen im Labor und werden für den Gesundheitsmarkt produziert und dort angeboten. Der verordnende Arzt muss auf diesem Markt nach den für seine Patienten geeigneten Produkten suchen. Die Pharmaindustrie bietet individuell ihre Produkte den Ärzten an. Informationen erreichen aber Ärzte und Verbraucher nur selektiv und sind oft nicht objektiv. Hier wollen wir mit unserer neuen Idee ansetzen:einen neutralen Rahmen schaffen, in dem Informationen fließen, Wissen verbreitet wird und allmählich ein strategisches Netzwerk von Spezialisten aus Medizin, Medien und Marketing entsteht.Initiator dieser Idee ist Dr. med. Christian Moerchel. Er praktiziert als Allgemeinarzt in Mainz und ist Stadtrat seiner Heimatstadt.

Was wir wollen

Das Büro Rathausgespräche veranstaltet Diskussionsforen mit Multiplikatoren des Gesundheitsmarktes. Es soll Meinungsträger und Entscheider zusammenführen, um Lösungsansätze für die aktuellen Probleme im Spannungsfeld Gesundheit zu finden. Die verschiedenen medizinischen Informationen sollen in die Allgemein- und Fachpresse transformiert werden.
Dieses Strategiekonzept ermöglicht es pharmazeutischen Unternehmen, kommunikative Inhalte zu definieren, Informationsprozesse mit zu gestalten, Wissen zu vermitteln und innovative Medikamente in einem neutralen Rahmen im Gesundheitsmarkt zu positionieren.
In einem strategischen Netzwerk von Spezialisten aus Medizin, Presse, Politik und Marketing werden das aktuelle Wissen, unterschiedliche Sichtweisen und Hintergrundinformationen wissenschaftlich begleitet vermittelt.
Zum Netzwerk gehören niedergelassene Mediziner, Klinikärzte, Medizinjournalisten, Vertreter der Pharmaindustrie, den Krankenkassen, der Politik und aus verschiedenen Wissenschaftseinrichtungen.

Wie wir es machen

Aus dem Netzwerk heraus werden Themenkomplexe definiert, Round-Table-Runden organisiert und  Pressegespräche veranstaltet.  In diesem Rahmen werden Informationen wissenschaftlich abgesichert vermittelt. Die Ergebnisse werden aus medizinischer Sicht praxisorientiert abgeglichen und nach Bedarf in der medizinischen Fachpresse publiziert.

Verarbeitet werden diese Ergebnisse in Kommunikationskonzepten und ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen, sowie im Aufbau medienübergreifender Argumentationsplattformen.

Grußwort Oberbürgermeister von Mainz

Sehr geehrte Damen und Herren,

Mainz ist die Wiege der Rathausgespräche. Seit 2005 bietet Dr. med. Christian Moerchel mit dem gesundheitspolitischen Forum bewusst eine „andere“ Form der Kommunikation zwischen Öffentlichkeit, Fachwelt und Leistungsanbieter auf dem Gesundheitssektor an. 
Diese überzeugende Idee will ich mit der Übernahme der Schirmherrschaft über die Rathausgespräche fördern und ihre Bedeutung über die Stadtgrenzen hinaus unterstreichen.
Die Idee ist in der täglichen ärztlichen Praxis entstanden: Medikamente entstehen im Labor und werden für den Gesundheitsmarkt produziert und dort angeboten. Der verordnende Arzt muss auf diesem Markt nach den geeigneten Produkten für seine Patienten suchen. Die Pharmaindustrie bietet individuell ihre Produkte den Ärzten an. 
Im Rathaus Mainz, dem Haus der Bürger dieser Stadt, hat Dr. Moerchel einen neutralen Rahmen geschaffen, in dem Informationen fließen, Wissen verbreitet wird und allmählich ein strategisches Netzwerk von Spezialisten aus Medizin, Medien, Politik und Marketing entstanden ist. Als praktizierender Allgemeinarzt in Mainz-Mombach und Stadtrat ist er seiner Heimatstadt eng verbunden. 
Inzwischen veranstaltet das Büro Rathausgespräche Diskussionsforen mit Multiplikatoren im Bereich des Gesundheitsmarktes in allen Landeshauptstädten. Es führt dabei Meinungsträger zusammen, um Lösungsansätze für die aktuellen Probleme im Spannungsfeld Gesundheit zu finden. Dieses Strategiekonzept ermöglicht es, kommunikative Inhalte zu definieren, Informationsprozesse mit zu gestalten, Wissen zu vermitteln und innovative Medikamente in einem neutralen Rahmen im Gesundheitsmarkt zu positionieren. 
Die Gesprächsrunden sind immer vom wissenschaftlichen Diskurs und einem lebendigen Austausch untereinander geprägt.
Mainz ist ein Zentrum der Gesundheitswirtschaft. Die Universitätsmedizin ist ein Anker dieses Wirtschaftszweiges, der andere Anker wird von den in der Stadt und in der Region angesiedelten pharmazeutischen Unternehmen gebildet. Das Büro Rathausgespräche macht mit seiner Aktivität die Landeshauptstadt Mainz als Wissenschaftsstandort und ihre wirtschaftliche Bedeutung im Gesundheitsmarkt bundesweit bekannt.
Ich freue mich, dass als Ausgangspunkt für dieses gesundheitspolitische Forum das ehrwürdige Rathaus von Mainz ausgewählt wurde. Den Rathausgesprächen wünsche ich in der Zukunft viel Erfolg und hoffe, dass die vielen Politiker, Wissenschaftler, Ärzte und Patienten zu einem lebendigen Meinungsaustausch beitragen.

Michael Ebling
Oberbürgermeister